18.02.2013

Mein Versuch: Kirsch-Joghurt-Schokoriegel

Oft komme ich zum Experimentieren, weil sich meine Familie etwas bestimmtes wünscht. Diesmal war es meine Mutter, die es sehr schade findet, dass es Yogurette nicht mit Kirschgeschmack gibt. Das war dann wohl mein Stichwort.
Das Grundgerüst war schnell gefunden. Als Ausgangspunkt habe ich dieses Rezept von Himmlische Süßigkeiten verwendet (übrigens, wie ich finde, eine großartige Seite, weil man dort immer wieder neue und außergewöhnliche Rezepte findet).
Dann musste ich natürlich noch die Kirschen und einen leichten joghurtartigen Geschmack unterbringen. Herausgekommen sind sehr süße, optisch nicht sehr ansprechende, aber doch leckere Kirsch-Joghurt-Schokoriegel.


Für ca. 10 Riegel
60g weiße Schokolade, gehackt
25g Butter
25g Kokosfett
10g Puderzucker
30g Milchpulver
1 EL Joghurt/Frischkäse/Quark ¹

1 Handvoll getrocknete Kirschen
1/3 TL Kirscharoma von LorrAnn ²

30g Zartbitter Kuvertüre
30g Kakaoglasur

¹ Da es Kirsch-Joghurt-Riegel werden sollen, wollte ich natürlich Joghurt nehmen, hatte aber keinen im Haus. Also habe ich Frischkäse genommen und es ergabe eine schöne, milde Säure.
² Ich habe das Aroma mal bei einer Taart En Decoratie-Bestellung mitbestellt. Ich find die für diesen Preis sehr ergiebig, wobei ich nicht alle angenehm finde. Pistazie z.B. hat grausam geschmeckt und ist im Müll gelandet.

Zuerst die getrockneten Kirschein klein hacken. Ich habe meine, glaube ich, von Penny, aber die sollte es in jedem Supermarkt geben.


Außerdem habe ich den Puderzucker und das Milchpulver einmal durchgesiebt.
Dann stelle ich ein beschichtete Pfanne mit der Butter und dem Kokosfett auf den Herd und lasse das Fett schmelzen. Wenn es komplett geschmolzen ist, nehme ich die Pfanne vom Herd und gebe die gehackte Schokolade hinzu. Die Restwärme sollte ausreichen, um die Schokolade zu schmelzen.
Die Schokolade gut mit dem Fett verrühren und das Milchpulver und den Puderzucker hinzugeben und weiter rühren. Dann den Joghurt/Quark/Frischkäse und das Aroma dazu geben. Es sieht erst aus als ob sich alles wieder trennt, aber wenn man fleißig weiter rührt (am besten mit einem Schneebesen aus Kunststoff), kommt alles wieder zu einer geschmeidigen Masse zusammen.
Nun noch die gehackten Kirschen unterheben.
Die Masse zum Auskühlen in eine mit Alufolie ausgelegte Form geben. Ich habe wieder zwei meiner Mini-Kastenformen genommen.
Nachdem die Masse fest geworden ist, Streifen abschneiden und mit den Händen, am besten mit Handschuhen, in Form bringen. Hätte ich Pralinenformen genommen, wär das optisch natürlich etwas ansprechender, aber hätte-hätte-Fahradkette und ich wollte ja unbedingt Riegel haben.
Da die Masse durch die Handwärme wieder etwas weicher geworden sind, habe ich die "Riegel" für fünf Minuten ins Gefrierfach gelegt und dann in der Glasur-/Kuvertüremischung baden lassen.
Nun, noch den Schokomantel trocknen lassen und fertig sind die Kirsch-Joghurt-Schokoriegel. Optisch, wie gesagt, nicht so die Offenbarung, aber bei meinen Testessern - allen voran meine Mutter - sind sie sehr gut angekommen.

Kommentare:

  1. und was ist daran "otisch nicht sehr ansprechend"?
    Die sehen doch toll aus!!
    LG, Cathi von Krümelmonstersüß

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, in meinem Kopf sah das Endergebnis etwas anders aus, aber das ist ja meistens so ;)
    Vielen Dank für deinen Besuch.

    AntwortenLöschen
  3. Versuch gelungen! Die sind ja super geworden! Ich kenne ja nur kandierte Kirschen und die sind gefärbt. Daher gefällt mir die Idee mit den gerockneten Kirschen sehr. Auch, dass ich sie im Pennymarkt erhalte. Ich hoffe unserer hat sie. Auf jeden Fall bin ich sehr inspiriert und werde demnächst Jogurt-Himbeer.Schokoriegel oder Pralinen machen, da wir noch Himbeerpulver übrig haben. Damit ich mehr Joghurt hineinpacken kann, werde ich das Joghurt wahrscheinlich vorher in der Pfanne oder im Backrohr zu einer Trockenmasse schrumpeln lassen.

    Vielen herzlichen Dank für den Link. Ich habe Deinen Blog auch gleich in unseren süßen Blogroll eingebaut und auf dem Schokomilchriegelblogeintrag eine Rückverlinkung zu diesem Rezept hier gesetzt.

    Ganz liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich, dass ich hier vorbei schaut. Ich bin großer Fan eurer Seite und habe auch das Buch. Da sind lauter Post-its drinnen für Sachen, die ich ausprobieren möchte.

      Löschen
    2. Danke, dass freut mich aber. Besonders, dass Du das Buch hast. Ich habe inzwischen die Himbeer-Joghurt Riegel gemacht und gebloggt. Als Vorlage diente ein Erdbeer Joghurt Riegel. Interessant wie die Industrie da vorgeht. Ist sehr lecker geworden. Dein Rezept hat mir da in der Tat eine neue Türe geöffnet. Das Jogurt lies sich wie Milch sehr gut eindicken und schmeckte prima. Liebe Grüße Anna

      Löschen
  4. Hallo, ich bin John von Fooduel.com. Es ist eine Website, in denen Benutzer Rezepte zu bewerten.

    Es gibt ein Ranking mit allen Rezepte und ein Profil mit Ihren beliebsten Rezepte. Jedes Rezept hat einen Link zur Blog, das Rezept gehört. So können Sie Besucher auf Ihrem Blog bekommen.

    Es ist einfach, schnell und macht Spaß. Die besten Foto Rezepten wird hier sein.

    Ich lade Sie ein, zu Ihrem Blog anmelden und Upload Sie ein Rezept mit einem schönen Foto.

    Wir würden uns freuen, dass Sie mit einige Rezepte so teilnehmen an. Es sieht toll aus!

    Grüße

    http://www.Fooduel.com

    AntwortenLöschen